Blick in die Glaskugel

Emá Tanée Fibiger

26. August 2021 bis 9. Januar 2022

Quickinfo / Termine

  • Ausstellung von 26. August 2021 bis 9. Januar 2022
  • Öffnungszeiten – werktags 10 – 18 Uhr
  • Ort: HUB31, Hilpertstr. 31, 64295 Darmstadt – Lounge, Flure – Anreiselink
  • Vernissage der Gemeinschaftsausstellung mit weiteren Künstlern am 26. August 2021 – 18:30 h – Programm und Bilder siehe Gemeinschaftsseite DigitalART

In ihrer Arbeit zum Thema „Ein Blick in die Glaskugel“ hat sich Emá Tanée Fibiger mit der Fragestellung befasst, die uns als Gesellschaft alle betreffen wird. Wie wird unser Leben in Zukunft aussehen? Durch Filme, Serien, Bücher und der eigenen Fantasie hat jeder einige mögliche Zukunftsbilder im Kopf. Jeder Einzelne lebt seine individuelle Realität, doch der Blick in die Glaskugel zeigt, dass aufkommende Entwicklungen uns als Gemeinschaft betreffen. Alles wird buchstäblich gläsern. Ihr war jedoch klar, in ihrer Zukunft geht es voran. Sie blickt durch die Glaskugel und sieht viele Möglichkeiten. Wir messen, analysieren und optimieren alle Bereiche des menschlichen Lebens. Von der Informationsaufnahme über Mobilität bis hin zum Gesundheits-Selbsttracking – wir nutzen Technik um uns stets weiterzuentwickeln. Diese Serie soll schließlich den Bogen zwischen Individuum, Gesellschaft und Natur spannen und dabei die Chancen technischer Entwicklung herausheben. Lässt man sich auf diesen Perspektivwechsel ein, kann man die voranschreitende Technik nicht mehr als Bedrohung, sondern als nützliches Werkzeug sehen, um den Menschen und sein Ökosystem zu einen und zu heilen. In allen ihren Werken zum Thema „digitalart“ liegt keine Antwort aber die Möglichkeit zur Selbstinterpretation und die Aufforderung zum Weiterdenken.

Sie stellt gemeinsam mit weiteren Künstlern in der Gemeinsschaftsausstellung „DigitalART in der Digitalstadt“ vom 26.8.2021 bis 15. Januar 2022 aus. Zu den anderen Künstlern, zur Ausstellungseröffnung, Bildern davon, weiteren Informationen wie Lageplan, Begleitveranstaltungen über die Gemeinsschaftsseite „#LAB digital ART„.

Ema Tanée Fibiger

Emá Tanée Fibiger studiert an der HochschuleRheinMain Kommunikationsdesign.
Sie ist 22 Jahre alt und aktuell wohnhaft in Wiesbaden. Emá spezialisiert sich auf die Fotografie, wobei Portraits sie am meisten begeistern. Auch wenn sie kommerzielle Aufträge, wie Kindergarten-Fotografie und Hochzeiten mit viel Hingabe meistert, schlägt ihr Herz für ihre privaten Projekte. Der künstlerische und ästhetische Anspruch ist ihr dabei sehr wichtig. Aktuell versucht sie
sich in vielen Bereichen der digitalen Möglichkeiten und sammelt auch Erfahrungen in Film und im Schreiben von Drehbüchern. Dabei nimmt sie die Rolle von Kamera, Ton, Schnitt, Regie, Drehbuch und auch Model/Darsteller ein, um viele Fähigkeiten zu erwerben. In freudiger Erwartung an die Zukunft wird man noch vieles von dieser jungen Künstlerin hören.
________
2020 „fahrradfahren fotografieren“ Stadtmuseum Wiesbaden

2021 „fahrradfahren fotografieren“ Landesbibliothek Wiesbaden

www.ematanee.de
https://www.instagram.com/tanee.photography/
foto@ematanee.de