Technische Störung

Franziska Haaf

26. August 2021 bis 9. Januar 2022

Quickinfo / Termine

  • Ausstellung von 26. August 2021 bis 9. Januar 2022
  • Öffnungszeiten – werktags 10 – 18 Uhr
  • Ort: HUB31, Hilpertstr. 31, 64295 Darmstadt – Lounge, Flure – Anreiselink
  • Vernissage der Gemeinschaftsausstellung mit weiteren Künstlern am 26. August 2021 – 18:30 h – Programm und Bilder siehe Gemeinschaftsseite DigitalART

Wie beeinflusst der digitale Wandel uns selbst und unser Privatleben? Diese Frage möchte ich mit meiner Fotoserie „Technische Störung“ genauer untersuchen. Der Betrachter kann seine persönliche Beziehung zur Technik reflektieren und aktiv darüber nachdenken, wie viel Raum er den digitalen Medien in seinem Leben geben möchte. Smartphone, Tablet, Laptop, Spielekonsole und Co: Wir beschäftigen uns durchschnittlich bis zu 14 Stunden am Tag mit unseren technischen Begleitern. Praktisch, einfach und schnell, aber auch penetrant, zwanghaft, getrieben und einnehmend. Die digitale Welt fesselt unsere Aufmerksamkeit und wir wollen (und können) uns ihr nicht mehr so einfach entziehen. Wie Adam und Eva einst fällt es uns schwer, der Versuchung zu widerstehen, wir lassen uns von den Vorteilen der Technik geradezu verführen. Wir entblößen uns in einer digitalen Welt, die unsere Daten und unsere intimsten Bedürfnisse für immer speichert. Unsere zwischenmenschlichen Beziehungen leiden. Die Beziehung zu uns selbst verblasst. Obwohl wir uns dessen bewusst sind, ist es schwer das Handy zu ignorieren und unsere vollständige Aufmerksamkeit unserem Gegenüber zu schenken. Wir beschäftigen uns weniger mit uns Selbst; Isolation, Depression oder Social-Media-Sucht können die Folgen sein. Der Ausstieg aus der digitalen Welt würde unsere Kommunikation und den Arbeitsalltag jedoch sehr erschweren. Daher gestehen wir es uns nur ungern ein, dass wir doch eigentlich gar nichts mehr ändern wollen. Und somit halten wir uns kontinuierlich selbst in der digitalen Welt gefangen.

Sie stellt gemeinsam mit weiteren Künstlern in der Gemeinsschaftsausstellung „DigitalART in der Digitalstadt“ vom 26.8.2021 bis 15. Januar 2022 aus. Zu den anderen Künstlern, zur Ausstellungseröffnung, Bildern davon, weiteren Informationen wie Lageplan, Begleitveranstaltungen über die Gemeinsschaftsseite „#LAB digital ART„.

Franziska Haaf

Franziska Haaf ist aktuell 24 Jahre alt und Kommunikationsdesignstudentin im 3. Semester an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Ihr Wunsch ist es, sich als Fotografin und nebenbei Grafikdesignerin bekannt zu machen. Ihre Werke sind von einer individuellen Ästhetik geprägt, in der sie am liebsten Menschen und speziell Frauen auf eine interessant außergewöhnliche Art fotografiert und experimentell arbeitet. Portraits und Aktfotografien gehören zu ihren Spezialisierungen. Daneben gestaltet sie auch Fotomontagen, wie ihre jetzige Serie „Technische Störung“. Sie fasziniert, dass dadurch reale Bilder mit digital umgesetzten Visionen verbunden werden. Dadurch gestaltet sie Werke und Bildwelten, die es so noch nie gab und die immer etwas Neues, Einzigartiges zeigen. Als offene, herzliche und fröhliche Person, die Abwechslung liebt genießt sie an der Fotografie auch besonders die Arbeit mit verschiedenen Menschen. Nach dem Besuch eines Wirtschaftsgymnasiums und einer Ausbildung zur Industriekauffrau, hat sie in der Fotografie- und Designbranche jetzt ihren Platz gefunden. In der Zukunft wird man sich ganz sicher auf weitere außergewöhnliche Umsetzungen und interessante Werke der Künstlerin freuen können.

https://franzihaaf.myportfolio.com/work

Instagram: _franzilanzi_